Was das Unterstützungsprojekt nicht will!

Mit dem Unterstützungsprojekt ist keine polemisierende Kontroverse mit dem Mitteldeutschen Rundfunk über inhaltliche, wirtschaftliche oder strukturelle Themen beabsichtigt.

Die wirtschaftlich begründete Absetzung der Sendung ist formal nachvollziehbar, jedoch ist die Auswahl der Sendereihe „MDR-Bahnzeit“ für diese Kostensparaktion aus objektiven Gründen falsch und kontraproduktiv.

Es geht hier auch nicht um eine Diskussion über die Rundfunkgebühren. Diese mögen treffliche Basis für breite kontroverse Meinungsäußerungen bieten – sind im Falle der Sendung und der Zielstellung des Projektes aber völlig gegenstandslos.

Ebenfalls beabsichtigen die Initiatoren und Organisatoren keinerlei persönliche Anfeindungen gegen Entscheidungsträger des MDR oder Politiker. Sollte im Namen des Unterstützungsprojektes derartiges artikuliert werden, distanzieren wir uns sehr deutlich davon, da es das beabsichtigte Ziel des Unterstützungsprojektes eher gefährdet.

Es geht auch nicht darum, dem MDR Vorgaben zu machen, wer, wie oder was in der Sendung gezeigt oder von wem die Sendung produziert wird. Das sind Sachen, die in die redaktionelle Verantwortung des MDR fallen. Natürlich ist es aber durchaus erwünscht, wenn konstruktive Vorschläge der Interessenten aufgegriffen werden.